Taufe: Das gibt es zu beachten

Was Sie bei einer Taufe beachten und planen sollten
Bildquelle: sweet marshmallow/shutterstock.com

Die Taufe ist für die gesamte Familie ein besonderes Ereignis. Sie ist ein einmaliges Erlebnis und ist durch ihre christliche Bedeutung ein wichtiger Bestandteil für viele. Damit dieser Tag entsprechend schön in Erinnerung bleibt, sollten sich Eltern sowie Taufpaten jedoch gut vorbereiten und einige Dinge beachten, damit er ein voller Erfolg wird. Welche Aspekte man nicht außer Acht lassen sollte.

Das braucht das Kind für die Taufe

Für die Taufe benötigt das Kind nicht viel. Dennoch gehören einige Dinge, wie passende, festliche Taufkleidung oder eine Taufkerze zu diesem besonderen Ereignis dazu. Zusätzlich gibt es in der Regel Taufgeschenke, wie Schmuck oder das erste eigene Sparbuch, bei dem sich die Eltern unbedingt mit Großeltern und Paten abstimmen sollten.

Den geeigneten Taufpaten finden

Die Auswahl der Paten ist keine einfache Angelegenheit. Viele Elternteile entscheiden sich für Geschwister oder enge Freunde, die fortan die Verantwortung tragen, das getaufte Kind im christlichen Glauben zu erziehen und die Eltern zu unterstützen. Besonders persönlich ist es, wenn man sich im Vorfeld einige Gedanken macht und zukünftige Paten mit der Frage überrascht, ob sie diese Aufgabe übernehmen möchten. So kann man die Bedeutung dieser Rolle zusätzlich unterstreichen und die Wertschätzung gegenüber den Paten vermitteln.

Organisatorischer Aufwand im Vorfeld

Die richtige Organisation einer Festlichkeit ist das A und O für ein gelungenes Familienfest. Damit die Taufe gut über die Bühne geht, sollten im Vorfeld einige wichtige Dinge beachtet werden:

  • Taufpaten: Die Auswahl der Taufpaten ist wohl der entscheidendste Schritt auf dem Weg zur Taufe. Schließlich bestimmt man dadurch, welchen Freunden oder Familienmitgliedern man sein Kind im Ernstfall anvertraut.
  • Terminfindung und Versand der Einladungen: Ein weiterer wichtiger Punkt ist es, mit den involvierten Personen ein geeignetes Datum zu finden, an dem diese auch Zeit haben. Ist ein größeres Fest geplant, sollten zudem Einladungen verteilt werden, damit der Termin freigehalten wird.
  • Location: Je nach Größe der Gesellschaft wird im Anschluss eine Location benötigt. Oftmals genügt ebenso ein schönes Restaurant oder Kaffee und Kuchen in den eigenen vier Wänden.
  • Anmeldung der Taufe: Sobald der Termin feststeht, muss die Taufe beim örtlichen Pfarramt angemeldet werden.
  • Unterlagen: Um die Taufe korrekt durchzuführen, werden Unterlagen wie Taufscheine und Trauschein der Eltern, Familienstammbuch, Geburtsurkunde des Kindes sowie der Patenschein der Paten benötigt.
  • Taufgespräch: Hier wird im Gespräch mit dem zuständigen Pfarrer festgelegt, wie der Taufgottesdienst gestaltet wird, welchen Taufspruch das Kind bekommt, welche Fürbitten gewählt werden sowie weitere Details zum Ablauf abgesprochen.

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*