Drei Tage Fieber – Babys erste typische Infektionskrankheit

Drei Tage Fieber
Bildquelle: Jiri Miklo/Shutterstock.com
Anzeige

Die plötzliche und hochansteckende, aber harmlose Viruserkrankung haben Babys meist bis zum 2. Geburtstag durchgemacht. Erkrankungsgipfel ist zwischen dem 6. und dem 9. Lebensmonat. Über 95% der Kinder hatten das hohe Fieber und den kleinfleckigen Ausschlag. Klingt das Fieber ab, kommen meist noch Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen hinzu. Eigentlich ist das Drei Tage Fieber harmlos, jedoch können Fieberkrämpfe auftreten.

Drei Tage Fieber Ursachen

Ausgelöst wird die Krankheit durch die menschlichen Herpesviren humane Herpesvirus Typ 6 (HHV-6) und dem selteneren humane Herpesvirus Typ 7 (HHV-7). Die Übertragung und Ansteckung erfolgt durch die feinen Tröpfchen beim Husten, Sprechen oder Niesen.

Drei Tage Fieber Inkubationszeit

Im Durchschnitt dauert es fünf bis 15 Tage, bis nach der Ansteckung die ersten Beschwerden und Anzeichen auftreten. Betroffene Kinder sind genau in der Zeit ansteckend, in der noch gar kein direkter Hinweis auf das Drei Tage Fieber vorliegt.

Daran erkennen Sie das Drei Tage Fieber

Das Fieber tritt ohne erkennbare Ursache auf und kann rasch auf 39,5 bis 41 Grad Celsius ansteigen. Nach drei bis fünf Tagen, maximal acht Tagen, wird es schlagartig wieder abfallen. Manche Kinder reagieren gereizt oder nervös darauf und fühlen sich matt. Nach dem Fieberschub kommt ein blassroter, leicht erhabener, fleckiger Hautausschlag. Ab diesem Zeitpunkt ist die Krankheit nicht mehr ansteckend.

Der Ausschlag zeigt sich als erstes an

  • Brust,
  • Bauch,
  • Rücken und
  • im Nackenbereich und
  • breitet sich über den Körper weiter aus. Er verschwindet spätestend nach dem dritten Tag wieder.

Drei Tage Fieber – die Therapie

Die Erkrankung heilt von selbst aus. Die Behandlung beschränkt sich auf die Linderung der Beschwerden. Spezielle Medikamente oder eine vorbeugende Impfung gibt es nicht.

Ist das Kind erkrankt, helfen folgende Maßnahmen und altbewährte Hausmittel:

  • Unbedingt Bettruhe einhalten!
  • Babys und Kleinkinder müssen viel trinken, da der kleine Körper viel Flüssigkeit verliert.

Gut ist diese Teemischung:

  • Hagebutte,
  • Brombeeren,
  • Pfefferminze und
  • Melisse.
  • Lindenblütentee hat eine schweißtreibende, fiebersenkende und beruhigende Wirkung.

Fieber:

Ab einer Körpertemperatur von mehr als 39 Grad sind Wadenwickel sinnvoll. Durch die Verdunstungskälte entziehen sie dem Körper Wärme. Achtung: sinkt die Körpertemperatur zu schnell, könnten Schwindel oder Kreislaufbeschwerden auftreten.

Diese Schüssler Salze können helfen:

  • Calcium fluoratum Nr. 1,
  • Calcium phosphoricum Nr. 2,
  • Ferrum phosphoricum Nr. 3,
  • Kalium phosphoricum Nr. 5.

Wichtiger Hinweis: Ihr Kind darf bei fieberhaften Virusinfektionen wie dem Dreitagefieber keine Medikamente bekommen, die Acetylsalicylsäure enthalten.

Welchen Schutz gibt es?

Bisher sind keine Schutzmaßnahmen bekannt, mit denen Sie gezielt der Krankheit vorbeugen können. Ältere Kinder und Erwachsene erkranken ohnehin nicht mehr am Drei Tage Fieber. Wer sich einmal mit dem Erreger angesteckt hat, ist sein Leben lang gegen eine Neuinfektion geschützt. Sie können sich also nicht noch einmal anstecken.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*