Im Auto in Urlaub mit Kindern – die besten Tricks

Im Auto in Urlaub
Bildquelle: Alexey Losevich/Shutterstock.com
Anzeige

Die jährliche Fahrt im Auto in Urlaub mit Kindern treibt vielen Eltern bereits im Vorfeld den Schweiß auf die Stirn, denn das Reisen mit Kindern ist nicht immer einfach. Der Familienurlaub artet häufig schon bei der Anreise zum Urlaubsort in Stress aus: Die lieben Kleinen quengeln, zanken sich oder haben ständig neue Wünsche. Das muss kein Grund zum Verzweifeln sein. Eltern können die Autofahrt so planen, dass sie für alle entspannt wird. So wird schon die Anreise in den Urlaub mit Kindern zum Erlebnis.

Im Auto in Urlaub? Dann aber früh los!

Ganz früh am Morgen sind die Straßen meist noch leer. Deshalb sollten Eltern, die im Auto in Urlaub fahren wollen, überlegen, die Fahrt bereits im Morgengrauen anzutreten. Kinder sind zu der Zeit noch sehr müde und werden daher im Auto bestimmt wieder einschlafen. So lassen sich die ersten Kilometer in Ruhe zurücklegen. Sobald die lieben Kleinen munter sind, gibt es auf einem Rastplatz ein zünftiges Frühstück. Die Kost sollte leicht und gesund sein, denn das lange Sitz      en belastet den Körper.

Reisen mit Kindern – regelmäßige Pausen einlegen

Je länger die Urlaubsfahrt mit dem Auto dauert, desto wichtiger sind regelmäßige Pausen. Finden diese beispielsweise in gleichen Abständen statt, kommt den Kindern die Strecke nicht so lang vor. In den Pausen kann immer wieder etwas gegessen oder getrunken werden. Daneben sollten Eltern einen Ball oder ähnliches an Bord haben, damit die Bewegung nicht zu kurz kommt. Hat sich der Nachwuchs – am besten gemeinsam mit Mutter und Vater – genügend bewegt, kann die Fahrt fortgesetzt werden. Natürlich erst, nachdem die Kinder noch einmal auf der Toilette waren.

Im Auto in Urlaub mit Kindern – Reisespiele

Der Handel bietet eine Fülle an Reisespielen oder ähnliches an, damit sich die Kinder auch während der Autofahrt beschäftigen können. Dabei sollten Sie natürlich auf altersgerechte Spiele achten. Neben verschiedenen Wissens- oder Rätselspielen, wie zum Beispiel dem Klassiker „Stadt-Land-Fluss“ oder „Ich sehe was, was du nicht siehst…“, bieten sich auch kleine Brettspiele an. Gibt es keine Geschwister an Bord und ist auf der Rückbank noch ein Platz frei, kann sich auch ein Elternteil vor Fahrtantritt nach hinten setzen und gemeinsam mit dem Nachwuchs spielen.

Reisespiele auf Handy oder Tablett

Damit den Kleinen auch ja nicht langweilig wird, wenn man im Auto in Urlaub fährt, kann man auch das Handy oder Tablet zur Hilfe nehmen. Egal ob per App heruntergeladen oder direkt über den Browser. Schauen Sie am besten vor Antritt der Reise nach geeigneten Spielen und suchen Sie diese gemeinsam mit Ihrem Schützling aus.

Tipp: Da Sie Ihr Kind auf der Rückbank nicht immer im Auge haben können und sehen, was es auf dem Handy oder Tablet treibt, achten Sie darauf, dass Sie eine Kindersicherung fürs Handy einstellen.

Familienurlaub – unterwegs Lieblingsfilme und -serien schauen

Automonitore gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Die Bildschirme lassen sich auf dem Armaturenbrett, an der Decke, an den Autositzen oder sogar am Rückspiegel anbringen und sind ideal, wenn man im Auto in Urlaub fahren möchte. Die Kinder dürfen für die Fahrt mit dem Auto ihre Lieblingsfilme einpacken. So werden sie in die Urlaubsvorbereitung aktiv mit einbezogen.

Tipp: Eine ausgesprochen kinderfreundliche Plattform speziell zum Streamen von Kinderfilmen und -serien ist beispielweise kividoo.de. Hier können sich die kleinen frei bewegen und jederzeit und überall Ihre Lieblingshelden sehen.

Größere Kinder beschäftigen

Fährt man mit größeren Kindern im Auto in Urlaub, wollen diese während der Autofahrt etwas sehen und erleben. Eltern können mit diesen zum Beispiel Autokennzeichen raten. Dabei liest man die Kennzeichen der anderen Fahrzeuge laut vor und rät anschließend, aus welcher Stadt oder welchem Land die Autofahrer kommen. Aus den Buchstaben lassen sich auch Wörter oder Sätze bilden. Das sorgt garantiert für Spaß und Abwechslung an Bord.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*