Pro & Contra zum Fernseher im Kinderzimmer

Fernseher im Kinderzimmer
Bildquelle: Concept Photo|shutterstock.com
Anzeige

Viele kennen es schon von Ihren eigenen Kids, denn sobald diese in einem fernsehfähigen Alter sind, sind diese ganz erpicht darauf, dass heutige Fernsehprogramm selber mitzubestimmen. Nicht immer haben Mama und Papa allerdings Lust auf die bunten, kleinen Zeichentrickabenteuer oder tanzende Bären. Deshalb ziehen viele Eltern bereits früh einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer in Erwägung. Ab welchem Alter ein eigener Fernseher für Kinder sinnvoll ist, sorgt dabei immer wieder für kontroverse Diskussionen. Deshalb möchten wir mit Ihnen in diesem Beitrag die Pros und Contras eines Fernsehers im Kinderzimmer näher beleuchten.

CONTRA – einschlafen vor dem eigenen Fernseher im Kinderzimmer

Erlauben Sie Ihrem Kind das Fernsehen vor dem Schlafgehen? Oft ist der Reiz, seinen eigenen Fernseher vor dem zu Bett gehen noch einmal anzuschmeißen so groß, dass es eigentlich egal ist was Mama und Papa sagen. Die Fernbedienung ist nur einen Griff entfernt und mit ganz leisem Ton wird es schon keiner mitbekommen. Überwiegt dann doch die Müdigkeit, flimmert der Kasten oft Stundenlang die Nacht durch. Doch unser Unterbewusstsein nimmt dabei mehr auf als wir uns vorstellen können. Kurze Wachphasen und das falsche spätabendliche Fernsehprogramm führen somit schnell zu schlechtem Schlaf, Albträumen oder tiefen Ängsten und Phobien.

CONTRA – wer achtet schon auf FSK?

Hat Ihr Schützling erst einmal die Freiheit, sich sein Fernsehprogramm selber und ohne Kontrolle durch Mama auszusuchen, stößt es schnell auf nicht altersgerechte Inhalte. Da unseren Kleinen zumeist noch die Fähigkeit fehlt, zwischen der Realität und Fiktion zu unterscheiden, stellen Horrorfilme und Krimis oft eine falsche Realität für sie dar. Ob der Mörder im Keller oder Wald – für Kinder kann das dramatische Auswirkungen haben und dazu führen, dass Sie panische Angst vor bestimmten Räumen, Wäldern oder Seen haben.

CONTRA – fehlender Austausch durch Fernseher im Kinderzimmer

Beobachten Sie sich und Ihre Familie doch einmal beim Fernsehen. Immer wieder kommt es zu Fragen, Diskussionen und einem regen Austausch zu Handlungen und Charakteren aus Film und Fernsehen. Doch wo bleibt der Austausch, wenn Sie nicht einmal wissen, dass Ihr Spross fern schaut, geschweige denn wissen was es gerade schaut? So bleiben Zusammenhänge unklar und Fragen oft unbeantwortet.

CONTRA – Freizeit vor der Glotze

Manchmal gibt es doch kaum etwas entspannteres als sich gemütlich vor die Flimmerkiste zu legen und berieselt zu werden. Soweit so gut, wenn man seine Grenzen kennt. Sind diese für Ihre Zwerge allerdings nicht klar definiert oder werden regelmäßig überschritten, birgt der eigene Fernseher für Kinder ein großes Suchtpotential. Soziale Kontakte oder Interesse an Hobbies und dem Familienleben bleiben auf der Strecke.

PRO – Nutzen für die Zukunft

In Zeiten der Digitalisierung 2.0 ist der Umgang mit digitalen Medien in jeglicher Form kaum noch wegzudenken. Um sich in der heutigen Zeit zurecht zu finden, sollten Sie die Nutzung von Fernseher, Handy und Co. auch in jüngeren Jahren schon in Betracht ziehen. Auch fürs spätere Berufsleben werden digitale Medien wie der Fernseher immer relevanter. So zum Beispiel für neue Jobs in der IT-Branche oder zur Bedienung des digitalen Kassensystems im Supermarkt. Lassen Sie Ihr Kind Erfahrungen sammeln und auf dem Laufenden bleiben um im Wandel der Zeit den Anschluss nicht zu verlieren.

PRO – zeitliche Einschränkung einstellen

Viele Fernseher besitzen inzwischen eine Funktion, die den Fernseher nach einer vordefinierten Zeit automatisch ausschaltet. So vermeiden Sie einen Überkonsum und die übermäßige Nutzung des Fernsehers im Kinderzimmer. Zudem lernt Ihr Kind, dass es Grenzen gibt. Lassen Sie Ihren Spross frei entscheiden, wann es seine TV-Zeit nutzen möchte. Dies fördert zudem die Selbstständigkeit und Entscheidungsfähigkeit.

PRO – Stress vermeiden

Natürlich ist es auch gerechtfertigt, seinem Kind keinen eigenen Fernseher im Kinderzimmer zu erlauben. Jedoch sorgt das gemeinsame schauen oft zu Reibereien und Zoff, da jeder einen anderen Geschmack hat was das Fernsehprogramm betrifft. Mit einem eigenen Fernseher für Ihre Kinder vermeiden Sie Auseinandersetzungen und Diskussionen zum laufenden Programm, denn jeder kann selber entscheiden.

PRO – Fernseher im Kinderzimmer als Lernmedium

Neben unzähligen Sendungen zur reinen Unterhaltung und Belustigung, gibt es auch speziell auf Kinder zugeschnittene informative und lehrreiche Themensendungen und Wissensshows. Welche Kinderserien für welches Alter Sinn machen, welche das sind und welche Vor- und Nachteile Kindersendungen grundsätzlich bieten erfahren Sie in unserem Beitrag „Die besten Kinderserien mit Lerneffekt + Serien Empfehlungen

FAZIT – gehört der Fernseher nun ins Kinderzimmer?

Grundsätzlich gibt es bei der Frage, ob und ab welchem Alter ein Fernseher im Kinderzimmer ok ist, kein richtig oder falsch. Hier müssen alle Eltern eine eigene Entscheidung für sich und Ihre Erziehung treffen. Egal ob Sie komplett aufs Fernsehen verzichten oder das kontrollierte schauen altersgerechter Sendungen bevorzugen – erlaubt ist Alles, was Ihrem Kind in seiner Entwicklung nicht schadet oder einschränkt. Erlauben Sie Ihrem Kind einen eigenen Fernseher im Kinderzimmer sollten Sie auf jeden Fall Grenzen setzen und klar kommunizieren. Definieren Sie klare Nutzungsregeln, wie eine maximale tägliche TV-Zeit und die erlaubten Sender. Denn denken Sie daran: maßvolles und eigenverantwortliches Handeln können Sie bei ihren Kids nicht erwarten.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*