Erziehung

Zimmer aufräumen

Zimmer aufräumen mit Kindern – wer Ordnung hält …

… ist zu faul zum Suchen. Ordnung ist der ewige Streitpunkt zwischen Eltern und Kindern. Am Ende des Tages meinen Eltern oft: „Das ist ja ein schlimmer Schweinestall. Sofort das Zimmer aufräumen!“ So oder ähnlich spielt es sich in fast jedem Haushalt mit Kindern ab. Die Kinder selbst sind nicht sehr begeistert darüber. Sie haben ein anderes Verständnis von Ordnung. Das Chaos aufz... »

Daumenlutschen abgewöhnen

Daumenlutschen abgewöhnen – mit diesen Tipps klappt es

Schon im Bauch der Mama läßt es sich prima am Daumen lutschen. Doch ist das Baby auf der Welt, soll es lieber, wenn es müde oder satt ist, den Schnuller nehmen. Warum? Der Daumen ist jederzeit und überall dabei – und schwupps ist er im Mund und das Daumenlutschen abgewöhnen ist sehr schwierig. Er spendet Trost, schenkt Entspannung, befriedigt das Bedürfnis nach Zuwendung und Zärtlichkeit. Fo... »

Trotzphase

Trotzphase – unsere Kinder sind voll in Fahrt

Von null auf hundert, immer volle Fahrt voraus, nicht nachgebend und immer hörbar zeigend: „Ich will aber …!“ „Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht!“ Aus einem netten Knirps um die zwei Jahre entwickelt sich ein Wildfang mit Trotzanfällen und unsichtbaren Hörnern – willkommen in der Trotzphase. Das ist die Zeit, in der unsere Kinder beginnen einen eigenen Will... »

Erziehungsstile

Erziehungsstile und was noch wichtig ist

Erziehungsstile gibt es viel. Fast alle Eltern verwenden eine Mischform. Sie erziehen ihre Kinder nach den eigenen Wertvorstellungen. So wie sie es für richtig halten oder wie sie es von ihren Eltern übernommen haben. Mit der Art und Weise der Erziehung beeinflussen sie auch das Verhalten der Kinder. Ein bestimmter Erziehungsstil erfordert demnach gewisse Methoden und Erziehungsmaßnahmen. Es lohnt... »

Nein muss sein

Wieviel Nein muss sein?

Eine gute Erziehung kommt nicht ohne Verbote aus – ein Nein muss sein – doch ein zum xten-mal wiederholtes „Nein“ schwächt die Wirkung. Eltern sollten es deshalb wie ein Heilmittel im doppelten Sinn anwenden – also nur im Notfall. Aber ein „Nein“ ohne emotionalen Anteil ausgesprochen, ist für kleine Kinder nur Geplapper. Also doch lieber etwas lauter werde... »

Grenzen setzen

Grenzen setzen, konsequent sein – warum ist das wichtig?

Grenzen setzen und Konsequenz in der Kindererziehung wird gern mit Strenge und Strafe verwechselt. Und das Gegenteil, die Inkonsequenz, führt zu Verwirrung und Verunsicherung. Es stimmt aber auch: manchmal ist es sehr verlockend, dem Gequengel nachzugeben oder öffentliche Wutanfälle des Kindes zu vermeiden. Damit wird im Moment das Leben leichter, aber auf die Dauer gesehen, passiert genau das Geg... »

Taschengeld-wird-kind-in-die-hand-gegeben

Taschengeld – Doch wann und wie viel?

Den richtigen Umgang mit Geld können Kinder heute nicht früh genug lernen. Wissen sie, welchen Wert die Scheine und Münzen besitzen und wieviel man sich dafür kaufen kann, werden sie später seltener in Geldschwierigkeiten geraten oder gar Schulden haben. Eigenes Geld erzieht die Kleinen weiterhin zur Selbstständigkeit und ist für ihr Selbstwertgefühl von großer Wichtigkeit. Dennoch sollten Eltern ... »

typisch-mädchen-und-typisch-jungen

Typisch Mädchen, typisch Jungen – Was ist an den Klischees wirklich dran?

Immer wieder hört man Sprüche wie: Typisch Junge, typisch Mädchen. Doch was ist an den Kommentaren eigentlich dran? Stimmen sie wirklich oder sind es nur Vorurteile? Der kleine Unterschied zwischen Mädchen und Jungen Forscher haben herausgefunden, dass bereits kleine Jungen im Alter von etwa vier Jahren mehr Testosteron im Blut haben, als gleichaltrige Mädchen. Das ist wahrscheinlich auch der Grun... »

Seite 2 von 212