Unser Baby – Was kann es in den ersten drei Monaten?

Baby Bauchlage
Bildquelle: forsiba/Shutterstock.com
Anzeige

Die ersten drei Monate mit dem Baby sind recht turbulent und stellen alles auf den Kopf. Der kleine Knirps wächst, gedeiht, raubt unsere Nerven und steht im Mittelpunkt. Im Volksmund werden die ersten drei Lebensmonate als das „dummen Vierteljahr“ abgetan. Ist das wirklich so? Was kann unser Liebling bereits und wie entwickelt sich der kleine Knirps?

Willkommen im Leben – unser Baby

1. Woche
Es ist völlig normal, wenn unser Neugeborenes in den ersten zehn Tagen bis zu zehn Prozent abnimmt. Milchtrinken will gelernt sein. Innerhalb von zwei bis drei Wochen ist alles wieder aufgeholt. Ein neugeborenes Baby schläft im Durchschnitt 12 bis 18 Stunden am Tag. Seine Bewegungen sind unwillkürlich. Bewußt bewegen und greifen kann es auch noch nicht. Allerdings ist der Greifreflex voll ausgebildet, ebenso der Geruchs- und Geschmackssinn. Es kann bereits Gesichter unterscheiden.

2. Woche
Unser Baby beginnt bereits unbewußt zu lächeln, wenn es eine sanfte Stimme hört oder satt ist. Saugen und Händchenkauen sind seine Lieblingsbeschäftigung. Der Greifreflex ist stark ausgeprägt und das Köpfchen wird in der Bauchlage leicht angehoben. Arme und Beine werden noch ruckartig und unkontrolliert bewegt.

3. Woche
Die Körperbewegungen sind immer noch ziellos. Die eigene Hand wird schon bald zum Mund geführt. Helle und freundliche Sprechtöne werden als angenehm empfunden.

4. Woche
Das Baby ist bereits zwei bis vier Zentimeter gewachsen. Den Kopf kann es bereits seitlich drehen oder in der Bauchlage einige Sekunden halten. Es lächelt und beginnt die ersten Laute zu plappern. Die Augen können schon kurzzeitig fixieren oder etwas verfolgen. In dieser Woche entwickelt sich das Kurzzeitgedächtnis.

2. Monat
Im Zweiten Monat nimmt unser Baby ungefähr 600 Gramm zu und wird 3 cm größer, auch der Kopfumfang. Unser Kind kann schon auf Personen unterschiedlich reagieren. Vater und Mutter an der Stimme erkennen. Es lächelt aktiv, beobachtet und ahmt nach. Es kann schon länger Gesicht fixieren und lässt sich mit Spielzeug in einfachen Formen zur Bewegung anreizen. Die lustige „Brabbelzeit“ beginnt. Zwischen der 6. und 8. Woche wird der kleine Knirps das erste Mal richtig lächeln.

3. Monat
Im 3. Monat verschwinden die angeborenen Reflexe (z. Bsp. der Schrei-Reflex) allmählich. In der Bauchlage kann sich unser Baby auf die Ellenbogen stützen. Die Unterschenkel werden bewußt abgehoben. Die Hände spielen eine wichtige Rolle. Sie werden zum Mund geführt. Gegenstände werden nun schon bewußt mit den Augen verfolgt. Der Kopf folgt mit seiner Bewegung. Unser Baby bleibt nun schon länger wach und beobachtet seine Umwelt. Mit Ende des dritten Monats kann auch die bleibende Haarfarbe erkannt werden. Zu den Brabbeltönen kommen nun auch lustige „Quietschgeräusche“ hinzu.

In den ersten drei Monaten entwickelt sich unser Kind enorm. Aus dem Neugeborenen ist ein Baby mit feinen Gesichtszügen geworden. Der Knirps zeigt was er will und kommuniziert mit Mutter und Vater auf seine Weise. Unser Kind hat seine eigene Persönlichkeit, entwickelt sich Schritt für Schritt und nicht unbedingt wie im Lehrbuch vorgegeben. Es wird sicherlich so manches Mal seine Eltern oder Geschwister überraschen und in Staunen versetzen.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*