Entwicklung Baby in den Monaten 4 bis 6

Entwicklung Baby
Bildquelle: Vasilyev Alexandr/Shutterstock.com
Anzeige

Entwicklung Baby – unser Baby macht in den ersten Monaten rasch Fortschritte. Die frühkindlichen Reflexe gehen allmählich zurück. Doch jeder neue Erdenbürger ist einzigartig und hat sein ganz eigenes Tempo in der Entwicklung – das ist völlig normal. Er beginnt zu brabbeln, zu lachen und mit der Erforschung seiner Umgebung. Freuen Sie sich darüber.

Entwicklung Baby im 4. Monat – Entwicklung der Sinne, Muskulatur, Motorik und Koordination

In der Bauchlage kann unser Baby seinen Kopf schon länger halten. Es stützt sich dabei auf die Unterarme. Die Bewegungen werden nun gezielter und Gegenstände sicherer gegriffen. Auch weit entfernte Gegenstände oder Personen fixiert unser Baby besser. Das Strampeln wird energischer und kraftvoll. Im 4. Monat kann unser Baby auch laut lachen. Es wird immer deutlicher zeigen, was ihm gefällt und was nicht. Tagsüber gibt es meist nur noch drei Schlafphasen, dafür werden die Wachphasen länger. Wichtig: Unser Baby schielt nicht mehr und schaut nicht mehr überkreuz, seine Augenbewegungen sind nun sicherer.

Gelernte Fähigkeiten:

  • kann den Kopf nach oben halten
  • kann sein Gewicht auf die Beine verlagern
  • jauchzt, wenn man mit ihm redet
  • kann Gegenstände greifen

Entwicklung Baby im 5. Monat – Starke Bindung, Beschäftigung und Förderung

Für ein paar Augenblicke kann sich das Baby mit unserer Hilfe schon in einer sitzenden Position halten. Auch Hören und Sehen haben sich rasant weiter entwickelt. Am Ende des 5. Monats klappt beides fast so gut wie bei einem Erwachsenen. Gegenstände (Spielzeug) werden vorwiegend mit Mund und die Zunge erforschen (orale Phase). Lieblingsgeräusche werden von unserem Baby leidenschaftlich gerne wiederholen und aus den einzelnen Lauten werden Lautketten. Es kann auch deutlich zeigen, in welcher Stimmung es sich gerade befindet. Unser Baby hat nun eine starke Bindung zu den Eltern entwickelt. Es streckt seine Ärmchen entgegen oder beginnt es zu quengeln, wenn es alleine ist. Außerdem zeigt es allmählich Zurückhaltung vor Fremden. Das ist witzig: In diesem Alter ist unser Baby von seinem Spiegelbild total fasziniert.

Gelernte Fähigkeiten:

  • kann kräftige Farben unterscheiden
  • kann sich rumrollen
  • spielt mit eigenen Füßen und Händen
  • mag sein Spiegelbild

Entwicklung Baby im 6. Monat – Erste Zähnchen, Emotionen, Beikost

Das Wachstum ist nun nicht mehr so rasant, aber es kann sein, dass sich schon das erste Zähnchen zeigt und damit unser Baby etwas unruhig und weinerlich wird. Außerdem erkennt es, wie sich andere Menschen fühlen und reagiert darauf. Unser Baby steckt sich nicht mehr alles in den Mund, es betrachtet und betastet die Gegenstände oder das Spielzeug intensiv. In der motorischen Entwicklung hat es gelernt, sich in der Bauchlage auf seinen Händen zu stützen, ohne dass dabei die Ellbogen den Boden berühren. Ab diesem Zeitpunkt werden auch Schmecken und Riechen eine immer größere Rolle spielen. Der Saugreflex bildet sich langsam zurück und unser Baby ist auf die Breikost vorbereitet. Unser Baby ist am liebsten die ganze Zeit mit Mama oder Papa zusammen. Es verschafft sich durch Laute bewusst Aufmerksamkeit und versteht allmählich schon die Regeln für einen Dialog. Wenn wir sprechen, hört der kleine Erdenbürger zu und antwortet mit verschiedenen Sprechlauten oder Lautketten. Ein schönes Ritual: Regelmäßiges Vorlesen, zum Beispiel am Abend vor dem Schlafengehen, fördert die Sprachentwicklung.

Gelernte Fähigkeiten:

  • dreht sich nach Geräuschen und Stimmen
  • ahmt Geräusche nach
  • rollt sich in beide Richtungen
  • kann sich aufstützen
  • verschafft sich Aufmerksamkeit
Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*